Zur Startseite der Webseite

FSV vergeigt Nachholspiel

Eine Woche nach der Pokalschlacht ging es für den FSV zum Nachholspiel in unsere Landeshauptstadt. Dort erwartete uns mit der SpVgg. Dresden-Löbtau, ein ganz dicker Brocken. Denn die eh schon dünn besiedelte Personaldecke musste mit dem Ausfall von Youngstar Bahr einen weiteren schweren Schlag hinnehmen. Dazu fiel das Spiel auch noch auf einen Folgetag des berüchtigten und bei Spielerin des FSV beliebten Oktoberfest in Maxen. Die Vorzeichen konnten also nicht viel schlechter stehen.

Dementsprechend startete man auch in das Spiel. Bei den Schlottwitzer Kickerinnen lief in der Anfangsphase nicht viel zusammen und die Heimmannschaft konnte sich langsam aber sicher an das FSV-Gehäuse herantasten. Bereits nach fünf Minuten sah sich dann auch Coach Walther zum handeln gezwungen und brachte die auf der Bank allein gelassene Lohse für Glöß in die Partie. Das Signal von Seiten der Bank verfehlte allerdings seine erhoffte Wirkung und die Löbtauerinnen konnten bereits 2 Minuten später nach Gewühl im Strafraum zur Führung abschließen. Doch immerhin konnte man sich nun etwas befreien und hatte fast die richtige Antwort parat, doch der von Görsch gut getretene Freistoss klatschte nur an die Latte. Dass Chancenplus konnte allerdings weiterhin die Heimmannschaft für sich verbuchen. Nachdem mehrere aussichtsreiche Gelegenheiten vergeben wurden, sorgte dann ein Ballverlust am eigenen Straufraum für das 2:0. Bis zur Pause konnten sich unsere Mädels dann nicht mehr wirklich bemerkbar vor des Gegners Tor machen. Sie durften sich eher das ein oder andere mal bei Torfrau Jahn und/oder der gegnerischen Abschlussschwäche bedanken, dass man mit diesem Spielstand in die Pause gehen konnte.

Der Pausentee schien unseren Mädels allerdings recht gut bekommen zu sein, denn nun konnte man das Spiel deutlich offener gestalten. Nachdem Nitzsche den ersten Löbtauer Abschluss direkt nach Wiederanpfiff durch ihren guten Einsatz verhindern kann, ist der FSV an der Reihe. Nach einer starken Kombination, an der gefühlt alle FSV-Damen mindestens einen Pass spielen durften, bediente Eckart Glöß, die zum Anschlusstreffer einschieben konnte. Nun ist richtig Feuer im Spiel und Chancen auf beiden Seiten im Minutentakt. Das "Plus" allerdings jetzt klar auf Seiten des FSV. Die beste Chance auf den Ausgleich dann wiederum nach einer Standardsituation. Doch der direkte Eckball von Eckart knallt an den Pfosten. Zum zweiten Mal "Aluminiumpech" am heutigen Tag. In der 61. Minute dann allerdings der Knackpunkt im Spiel. Ein direkter Freistoß aufs Tor, eigentlich sichere Beute für Jahn, doch Görsch und eine Löbtauer Spielerin gesellen sich mit auf die Torlinie. Diese Irritation nutzt der Ball geschickt um seinen Weg ins Netz zu finden. Damit war die FSV-Offensive vorerst auch beendet und Löbtau fand wieder zu alter Sicherheit. Eine Unachtsamkeit in der Abwehr bedeutet dann auch das Ende des Torreigens. Ein gezielter Schuss ins untere Eck sorgt für das 4:1. Unsere Mädels geben sich in der Folge allerdings ganz und gar nicht auf und hätten für ihre Bemühungen in den letzten 20 Minuten mindestens noch das  4:2 verdient gehabt. Doch sowohl Eckart und Glöß, als auch Lohse und Görsch in der Nachspielzeit können sich nicht mehr belohnen. Trotzdem muss man leider auch die fehlende Kraft gegen Ende erwähnen, die die ganz große Aufholjagd nicht ermöglicht.

Somit fährt man mit leeren Händen ins Müglitztal zurück und muss nach nun drei Schlappen in Folge den Blick wieder nach unten richten. Trotzdem kann man unter den anfangs erwähnten Umständen hier mit einer Niederlage leben. Es kommen wieder bessere Tage. Nach Möglichkeit schon am 01.11.15, dort geht's allerdings zum nächsten schweren Auswärtsspiel nach Bad Schandau. Bis dahin hat man zwei Trainingswochen, wo an den Defiziten gearbeitet werden muss und mit Sicherheit auch wird.

Zum Schluss noch ein ganz großer Dank an die Familie Wucherpfennig für die klasse Spielanalyse.

Der FSV spielte mit:
Jahn 1 - Kliemt 6 , Nitzsche 7, Görsch 13 - Eckart 8 - Dittrich 11 , Glöß 12 (Lohse 10)

Bericht: R.Rädisch

Termine

Keine Veranstaltungen gefunden.